Gläserne Zeiten

Fallback Image

Ein neuer Monat, eine neue Überwachungsmaßnahme: Am 25. Juni wurde die Organisationsreform der Unfallversicherung beschlossen. Diese soll eigentlich der Straffung des berufgenossenschaftlichen Systems dienen. Aber neben Neuerungen, wie z.B., dass die Berufsgenossenschaften von 23 Stück auf neun reduziert werden, oder der Verringerung der Erwerbsminderungsrenten, wurde eine zentrale Erfassung der

Global gegen Starbucks

Fallback Image

Am 5. Juli 2008 fand ein „Globaler Aktionstag“ gegen den Kaffeebar-Multi Starbucks statt. Im Zentrum der Proteste in knapp 80 Städten rund um den Globus stand die Art und Weise, wie die Kette regelmäßig gegen Beschäftigte vorgeht, die sich gegen ihre Arbeitsbedingungen zur Wehr setzen. Auslöser für die Aktionen

Struggle

Fallback Image

Bangladesh: Tausende TextilarbeiterInnen in wilden Streiks Die Welle von Unruhen in den Textilfabriken Bangladeshs, über die wir schon häufiger berichtet haben (siehe z.B. Direkte Aktion 186) reißt nicht ab. Am 8. August traten die ArbeiterInnen von Biswas Synthetics Limited in Savar bei Dhaka in einen spontanen Streik. In der

Randmeldungen

Fallback Image

Frankfurter Rundschau: Keine Chance ohne Solidarität Mitte Juni hatte es bei der linksliberalen Tageszeitung Frankfurter Rundschau (FR) einen befristeten Streik gegen die Outsourcing-Bestrebungen des Managements gegeben (siehe Direkte Aktion Nr. 188). Untergraben wurde diese Aktion andernorts, u.a. in Hannover, von Mitgliedern derselben Gewerkschaft. Die Folgen: Ein deutlich formulierter offener

Geknechtetes Leben

Fallback Image

Zeiten kommen und gehen – und kommen offensichtlich auch wieder. So auch Arbeitszeiten, die einen eher an Verhältnisse aus dem Frühkapitalismus denken lassen. Denn die maximale Wochenarbeitszeit soll EU-weit auf bis zu 65 Wochenstunden heraufgesetzt werden. LeiharbeiterInnen sollen dabei zumindest die gleichen Rechte wie Festangestellte bekommen, in Wirklichkeit werden

Der Sozialismus wird frei sein oder er wird nicht sein

Fallback Image

Rudolf Rocker, der Mann mit dem komischen Namen war weder Komiker, noch Motorradfahrer, noch hatte er etwas mit Volksmusik zu tun. Dieser Mann, dessen 50. Todestages wir gedenken, hinterlässt bei Generationen von Menschen einen nachhaltigen Sinn für eine lebenswerte und glückliche Zukunft. Er war bis 1958 fast 40 Jahre

Hansen ist überall

Fallback Image

Der Gleiswechsel Norbert Hansens im Schienennetz der Karrieren war in Gewerkschaftskreisen eines der großen Themen in diesem Jahr. Als der Gewerkschafter im Mai seinen Rücktritt als TransNet-Chef erklärte und seinen neuen Posten als Arbeitsdirektor bei der Bahn antrat, war von „Seitenwechsel“, ja sogar von „Überlauf“ und „Verrat“ die Rede.

Zahlen, bitte!

Fallback Image

Das ist Geld wert Mitte August meldete das Statistische Bundesamt einen durchschnittlichen Preisanstieg von 9,9% im Vergleich zum Vorjahr. Zuletzt waren die Preise binnen eines Jahres Anfang der 1980er so stark gestiegen. Die Statistiker machten v.a. Energie und Brennstoffe als Preistreiber aus, danach rangierten Getreide und Futtermittel, gefolgt von

Solidarität und gegenseitige Hilfe

Fallback Image

Eine Syndikalisierung des mexikanischen Gewerkschaftswesens war die Hoffnung des ersten Beitrags dieser Reihe, angesichts der Diskreditierung des Begriffes „Syndikalismus“ in Mexiko wurde im zweiten Teil abschließend ein „ArbeiterInnenzapatismus“ als Alternative benannt. Aus beidem wird aber nur ein Schuh, wenn zum einen eine internationale Perspektive und zum anderen ein Konzept, wie

Kontrollierte Defensive

Fallback Image

Die Erfolge unabhängiger Gewerkschaften in den letzten beiden Jahren haben Verdi zum Umdenken gezwungen. Der überraschend hart geführte Streik im öffentlichen Nahverkehr in Berlin zu Jahresbeginn kann als erste Konsequenz dessen betrachtet werden. Man wollte, man musste der Basis einen Beweis der eigenen Kampfkraft abliefern – und scheiterte kolossal.