Stempel zum Streik

Bei einer betrieblichen Auseinandersetzung bei der Sick AG in Waldkirch bei Freiburg zeigte sich die IGM zuletzt nicht von ihrer kämpferischsten Seite. Schon die Jahre zuvor versuchte die IGM unrechtmäßig Warnstreiks zugunsten der Arbeitgeber zu disziplinieren. Einem Mitglied der FAU Freiburg ist es gelungen, etwas Grundlegendes bezüglich „Warnstreiks“ zu erwirken. Dabei

Brummis machen mobil

Die Arbeitsbedingungen in der Speditionsbranche gelten als besonders schwierig. Gerade Arbeitszeiten stellen hier, wo Ermattung zu dramatischen Folgen führen kann, ein wichtiges Thema dar. Die DA sprach mit den KraftfahrerInnen Simone Hoyer und Ingo Schulze. Hoyer fährt einen Autotransporter und engagiert sich für die Rechte der Berufskraftfahrer. Auf ihrer Homepage

Süß wie Maschinenöl

Nachdem die französischen Sozialdemokraten mit dem Präsidentensessel und beiden Parlamentskammern alle Schaltstellen der politischen Macht besetzt haben, kommen sie nicht umhin, das Primat der Politik zumindest zu demonstrieren. Etwa bei der Rente. Vor zwei Jahren war die Erhöhung des Renteneintrittsalters auch in Frankreich groß Thema. Es kam zu riesigen Demonstrationen

Antimilitaristisches Camp in Husum

Bis zu 10.000 SoldatInnen könnten nach der aktuellen Bundeswehrreform in Husum stationiert werden. Dass sie maßgeblich an so genannten „Auslandseinsätzen“ der Bundeswehr beteiligt werden, davon ist auszugehen: Aufgabe z.B. des Spezialpionierbataillons 164 ist es, Stützpunkte im Ausland zu errichten und die technischen Anlagen zu betreiben. Das in Husum stationierte Flugabwehrraketengeschwader

Sick? Organize!

Fallback Image

Die Sick AG ist ein Vorzeigeunternehmen, dotiert mit mehreren Preisen und Auszeichnungen und einer der weltweit führenden Hersteller von Sensoren für die Fabrik-, Logistik- und Prozessautomation mit über 5.000 Beschäftigten, davon über 1.000 am Hauptsitz in Waldkirch. Seit Jahren rumort es bei den Transportbeschäftigten des Logistik-Zentrums. Der innerbetriebliche Transportbereich hat eine

„Ein Franco mit Bart“

Ein milliardenschweres Rettungspaket soll die spanischen Banken sanieren. Europa rettet Spaniens Banken, doch die Opfer der Krise gehen leer aus. Täglich werden Menschen bei Zwangsräumungen aus ihren Wohnungen vertrieben, verlieren ihre Jobs und können ihre Kreditraten nicht mehr bezahlen. Der Unmut, der sich gegen diese Verelendung seit über einem Jahr

Freizeit als Rendite des Fortschritts

Er könnte so schön sein, der technische Fortschritt. Plackerei und Hunger würden der Vergangenheit angehören, und der Mensch hätte Zeit, sich den schönen Dingen des Lebens zu widmen – um einer höheren Kultur entgegen zu schreiten. Derlei hoffnungsvolle Utopien wurden sicherlich schon seit Anbeginn der Zivilisation geträumt. Bereits der griechische

Tarifpoker der Sozialpartner

IG Metall Die IG Metall war mit drei gleich gewichteten Forderungen für die 3,6 Millionen Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in die Verhandlungen gezogen. Nach mehreren Warnstreiks mit guter Beteiligung standen 4,3 Prozent über 13 Monate Laufzeit fest. Der verteilungsneutrale Spielraum aus Produktivitätszuwachs und Inflationsrate (1,3 % + 2,3% in 2011)

Nestlés mörderische Machenschaften

Luciano Romero sollte im September 2005 vor dem Permanenten Tribunal der Völker in Bern aussagen. Das unabhängige Gremium, vor dem auf internationaler Ebene Menschenrechtsverbrechen angeklagt werden, ist in Bern angesiedelt. Als Romero zur Unternehmens- und Gewerkschaftspolitik des Nestlé-Konzerns in Kolumbien aussagen soll, bleibt sein Stuhl leer. Der ehemalige Angestellte von

An jedem verdammten Freitag!

Der 22. Juni war sicherlich kein Freitag wie jeder andere: nach dem Wahlkrimi am vorhergegangenen Sonntag wartete der alte Kontinent gebannt auf den Abend und das Spektakel, ob es den Griechen bei der EURO gelingen würde, den Deutschen das heimzuzahlen, was sie bei der Frage nach dem EURO hatten schlucken