Literarisches Sortieren Syrisch-Kurdistans

Wenn versucht wird, über Syrisch-Kurdistan etwas Neues herauszufinden, indem in der neueren Literatur über die PKK und über die syrische Revolution seit 2011 herumgesucht wird, stößt man auf eine Reihe von Fragen, die immer wieder auftauchen, immer miteinander verbunden sind und vermutlich immer wieder, auf andere Weise, auftauchen werden. Ein Versuch

Löhne um zu Leben!?

Nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union und der größten Rezession aller Zeiten ist die Lage für viele vor allem prekär beschäftigte Menschen noch unsicherer geworden. Viele emigrierte Menschen kehren Großbritannien den Rücken zu, da ihr Aufenthaltsstatus zunehmend unsicherer wird. Jedoch sind es gerade die zugewanderten Menschen, die Großbritannien,

Libertatia wiederaufbauen!

Das 2018 von Nazihooligans niedergebrannte anarchistische Zentrum Libertatia in Thessaloníki wird wiederaufgebaut. Es soll ein lebendiges Bollwerk des antifaschistischen Kampfes werden. An der Geschichte des Hauses wird deutlich, dass Thessaloníki nicht immer so griechisch und christlich-orthodox war, wie Nationalisten behaupten. Seit dem Beginn der Hausbesetzung 2008 sind Aktivist*innen der Libertatia an

Syndikalistische Unterstützung für Rojava aufbauen!

In Rojava oder besser der Demokratischen Föderation Nord- und Ostsyrien (DFNOS)[ref]Rojava verweist auf das Konzept einer kurdischen Autonomie-Region und heißt auf Kurmandschi in etwa „Westen“. Mittlerweile hat sich die Revolution jedoch von einem kurdischen Projekt immer stärker zu einer multiethnischen Basisdemokratiebewegung entwickelt, weshalb der Verweis auf den Westen der kurdischen

Organisiert die Solidarität mit der iranischen Streikbewegung!

Seit Wochen überziehen militante Streikwellen den Iran. Die Arbeitsbedingungen dort haben sich in den letzten Jahren immer weiter zugespitzt, ständige Ausweitung von Leiharbeit, Befristungen und anderen unsicheren Arbeitsbedingungen, absolute Niedriglöhne, z.T. über Monate ausstehende Lohnzahlungen. 70% der Bevölkerung leben unterhalb der Armutsgrenze, zwischen 20-30% sind erwerbslos, die Inflation galoppiert.[ref]Fakten nach

Vernetzung mit Gewerkschaften in Asien – Ein Reisebericht

Alles begann im Internet mit einem einfachen „Hello, I am Chamila!“ und ein halbes Jahr später holte ich sie vom Flughafen ab. Chamila arbeitet für das Dabindu Collective, das sich für die Rechte von Arbeiterinnen in Nähfabriken verschiedener Regionen Sri Lankas einsetzt. Sie trifft sich regelmäßig mit ihnen, hört ihnen

Über Drachen und Kämpfe

Auch in Dhaka, der Hauptstadt von Bangeladesch ist seit der COVID-19 Pandemie deutlich weniger los, doch immer wieder demonstrieren Hunderte voller Wut lautstark und mit roten Fahnen durch die Straßen. Die aktuellen Proteste der Arbeiter*innen von Dragon Sweaters sind organisiert von der Gewerkschaft GWTUC. Diese vertritt rund 90 % der Beschäftigten.

Proteste gegen die Rentenreform in Frankreich

In Frankreich protestierten seit Ende letzten Jahres große Teile der Bevölkerung gegen den neoliberalen Umbau des Rentensystems durch die Regierung Macron. Doch wie sieht die Sache in Deutschland aus? Auch hier ist die Rente eine Dauerthema (aktuell: Grundrente und Rentenkommission), nur ohne große Protestwellen. Zwar versuchen die Gewerkschaften hierzulande den

Über Leben und Arbeit in der Volksrepublik Donezk

Im November 2007 fand hier das größte Unglück in der ukrainischen Bergwerkgeschichte statt; 101 Kumpel verloren ihr Leben. Sassjadko gilt durch eine große, natürliche Menge an Grubengas und hohen Mengen an Kohlenstaub als extrem explosionsgefährdet. Dmitri erzählt über ein tägliches Leben unter außergewöhnlichen Umständen. Wie groß ist die Belegschaft eures Bergbaubetriebs? Während