Töte die Montagsangst

  Angst vor morgen, wenn ich die richtige Zeit erreiche Aber Montag ist alles abgestorben Das ist das Fenster der fristlosen Zeit, wenn die Lohnarbeit wieder beginnt Es ist immer noch Samstag, immer noch Sonntag Ich lebe im Wochenende des ersaufenden Verlangens denn Montag muss gemeuchelt werden mein und unser Begehren Das machen wir Sonntag, Sonntag beten wir. Wir

Und wieder andere Wege gehen…

Die Zeitschrift Gǎi Dào war mehr als nur das Presseorgan der Anarchistischen Föderation. In den 10 Jahren ihres Bestehens gab sie vielen Anarchist*innen und am Anarchismus Interessierten Einblicke in Theorie und Praxis, vermittelte Wissen über laufende Kampagnen und spannende Aktionen und ermöglichte 115 Ausgaben lang den Austausch unterschiedlichster Menschen und

»Weil das Leben aus mehr als aus Lohnarbeit besteht«

Schwarz-Roten Bergsteiger_innen

Als Kultur- und Sportkollektiv sind die SRB an die FAU-Gewerkschaft Allgemeines Syndikat Dresden angeschlossen. Seit 2015 betreiben sie eigene Hütten, die sie gegen Spende linken Aktivist*innen und emanzipatorischen Arbeiter*innen für Urlaube und Klausuren zur Verfügung stellen. Sie organisieren politische Führungen durch die Region, bringen mal legal, mal illegal Gedenkplatten zur

Ein Leben in Überflüssigkeit

Steinmauer aus der Zeit der großen Hungersnot im Burren, Westirland

Seit über einem Jahr sitze ich mit Kurzarbeit im Home-Office. Der große Kulturbetrieb, in dem ich angestellt bin, ist auf wenige Quadratmeter zusammengeschrumpft. Online-Besprechungen im Team und die Betreuung von online-Veranstaltungen sichern mir und meiner Familie das Brot auf dem Tisch. Wir igeln uns ein, unser Haus ist das Raumschiff,

Befreiung und Emanzipation – nicht nur in Rumänien

Die Revista BUNĂ - Zeitschrift für Befreiung und Emanzipation – nicht nur in Rumänien ist eine unregelmäßig erscheinende und unabhängige Zeitschrift auf deutsch, die sich mit der Situation der rumänischen Gesellschaft auseinandersetzt, um eine breitere Berichterstattung zu ermöglichen. Neben der Print-Ausgabe gibt es auch den Blog Revista BUNĂ, auf dem

Es hilft nur Selbstorganisation

„Fast 2000 Menschen drängen sich am Osterwochenende 2020 dicht an dicht im Wartebereich des Flughafens im rumänischen Cluj. Der Grund für den Zustrom auf das Flughafengebäude sind drei Sondermaschinen, die in Richtung Deutschland abheben. Wenige Tage zuvor hatte die deutsche Bundesregierung den Weg dafür geebnet, Erntehelfer:innen mit Charterflügen ins Land

Die nicht bezahlten Wanderarbeiter:innen der Mall of Shame

Im letzten Jahr wurde vermehrt die Frage nach den Arbeitsbedingungen von Wanderarbeiter:innen[ref]bzw. temporären Arbeitsmigrant:innen[/ref] gestellt: Wie kann es in Deutschland sein, dass Arbeiter:innen der Fleischindustrie zu dritt in kleinen Zimmern hausen müssen? Wieso wird in einem Land mit Bruttoinlandsprodukt in Billionenhöhe rumänischen Erntehelfer:innen ihr Lohn vorenthalten? Und wieso wurde im

I hear the revolution

Comics machen Dinge einfach verständlich. Sie visualisieren Inhalte. Sie machen sich lustig. Sie bringen Sachen auf den Punkt. Oder auch nicht. Diese Art der Aufbereitung zu mögen, ist Geschmackssache. Mal erzählen sie uns utopische oder dystopische Geschichten in Bildern, wie der Comic Meet Cute von Maddy Spencer im Buch Bike