Klimapolitik mit und gegen Kohle

17. August 2017
19:00 Uhr
Kulturzentrum Pavillon
Lister Meile 4

Vortrag zur internationalen Dimension von Klimakämpfen

Gegen Kohle-Bergbau und Kohleverbrennung wird in Deutschland seit Neuestem mit spektakulären Blockaden von Kohlegruben protestiert. Die Proteste sind grenzüberschreitend und stellen Kohle in den Kontext von globaler Klimapolitik, weltwirtschaftlichen Beziehungen und Klimagerechtigkeit.

Kristina Dietz, FU Berlin, analysiert in ihrem Vortrag die globalen Verflechtungen zwischen Kohleverbrennung und Kämpfen dagegen hier und im Kohleexportland Kolumbien. Sie skizziert, wie energie- und klimapolitische Forderungen lauten können, die die globalen Verflechtungen berücksichtigen, und was die Kämpfe voneinander lernen können.

Eine Veranstaltung der Interventionistischen Linken Hannover.

Mehr Infos: https://aushannoverindiegrube.wordpress.com und www.ende-gelaende.org

iCal

Schreibe einen Kommentar