Editorial

Wunderliche Dinge geschehen in letzter Zeit. Christliche Gewerkschaften übertreffen den DGB in Tarifverhandlungsergebnissen, der LIDL-Konzern fordert einen Mindestlohn und ein deutscher Pilotenklüngel setzt Akzente in Sachen internationaler Gewerkschaftsarbeit. Gleichzeitig erklärt der Rockstar unter den Staatschefs im Namen Libyens der Schweiz den heiligen Krieg, während Man-spricht-Deutsch-Guido gegen Sozialschmarotzer und „römische

Musikalische Neuinterpretation

Du hast für die „Erich-Mühsam-Abende“ mit Harry Rowohlt und Thomas Ebermann Lieder und Gedichte von Erich Mühsam musikalisch neu interpretiert. Was hat Dich an seiner Person und an seinem Werk interessiert? Frank Spilker: Erich Mühsam ist einer von uns. Ein anarchistischer, manchmal unklarer Geist, der schriftstellernd in der Berliner Bohème

Selbsterforscht

Fallback Image

Seit 2008 organisieren sich CNT-nahe WissenschaftlerInnen aus ganz Spanien und Lateinamerika im Institut für Wirtschaftswissenschaften und Selbstverwaltung (Spanisch: Instituto de Ciencias Económicas y de la Autogestión / ICEA). Das Institut ist kein Teil der CNT-Struktur, positioniert sich aber theoretisch und praktisch an deren Seite. Die dort organisierten HistorikerInnen, JuristInnen,

Der große Bruder schaut dich an

Mitarbeiterüberwachung bei „Ihr Platz“ Ende Januar wurde ein weiterer Fall von Videoüberwachung im Einzelhandel bekannt. Die Drogeriekette „Ihr Platz“, die bundesweit rund 700 Filialen betreibt, hatte Kameras in den Läden nicht nur zur Überwachung der Kundschaft eingesetzt, sondern damit auch Beschäftigte kontrolliert. Nach Aussage des Sprechers des niedersächsischen Datenschutzbeaufragten wurden

Eine Menge Holz

Fallback Image

Wie viele andere Forstämter der BRD, soll nun auch das Forstamt in Thüringen privatisiert werden. 2011 soll die Umsetzung erfolgen. Dies beschloss die derzeitige schwarz-rote Landesregierung, bestehend aus CDU und SPD. Ideengeber für die Privatisierung ist der thüringische Agrarsekretär Roland Richwein, welcher auch schon für die „erfolgreiche Privatisierung“ der thüringischen

Déjà-vu im Arbeitskampf

Fallback Image

Multitasking – ein großes Schlagwort der flexibilisierten Arbeitswelt. Die Bosse selbst scheinen dazu nicht in der Lage. Sobald sie es mit mehr als einer Gewerkschaft zu tun haben, rennen sie vor Gericht. Wie 2007 die Deutsche Bahn (im Falle der GDL), so 2010 die Lufthansa. Am 22.2. traten 4.000 der

Keine Arbeit ohne Lohn!

Fallback Image

Gegen „Gratisarbeit“ In Cerro al Lambro bei Mailand kam es am 12. Februar zu einer Blockade des internationalen Logistikkonzerns GLS. Die ArbeiterInnen versperrten den ankommenden Lastwagen die Zufahrt. Der Grund des Arbeitskampfes war, dass in der Firma unzumutbare Arbeitsbedingungen herrschen. Die geleisteten Überstunden werden nicht anerkannt und somit wird unbezahlte

Union Dynamite

Viele BeobachterInnen der FAU scheinen zwischen den Stühlen zu sitzen. Dass eine gewisse Hemmschwelle existiert, sich mit der von einem faktischen Gewerkschaftsverbot betroffenen FAU Berlin zu solidarisieren, dürfte einigen nicht entgangen sein. Wird einerseits das konkrete Anliegen der FAU Berlin und ihrer Betriebsgruppe im Kino Babylon Mitte anerkannt, so wird

Sind wir nicht alle ein bisschen Tabak?

Fallback Image

Die Ausgangslage hätte für einen Streik kaum ungünstiger sein können: Nachdem bereits 2006 der Löwenanteil des türkischen Tabakmonopolunternehmens Tekel an British American Tobacco („Lucky Strike“) veräußert wurde, beschloss die konservative Regierung Erdoğan nun die Abwicklung des restlichen noch in staatlicher Hand befindlichen Bereichs. Betroffen sind knapp 12.000 Arbeiterinnen und Arbeiter,

„Denen muss in den Arsch getreten werden!“

„Hier ist etwas passiert, das eine Gefahr bedeutet für die gesamte Vertretungsstruktur in Deutschland. Und kleiner sollten wir es auch nicht halten,“ forderte die Potsdamer Historikerin Renate Hürtgen die ZuhörerInnen in der Volksbühne energisch auf. Zusammen mit Juristen, Gewerkschaftern, BürgerrechtlerInnen und SozialwissenschaftlerInnen diskutierte die FAU Berlin am 30. Januar