Editorial

Fallback Image

Die Eroberung des Brotes“ heißt ein zentraler Text Pjotr Kropotkins, und Rudolf Rocker lieferte mit „Der Kampf ums tägliche Brot“ 1925 einen Klassiker des Anarchosyndikalismus ab. „Brot und Butter“ forderten die US-amerikanischen Wobblies, und „Bread and Roses“ nennt sich einer der populärsten Filme von Ken Loach. Das sind nur einige

Wobblies bündeln Kräfte in der Dienstleistungsbranche

Fallback Image

Am Wochenende vom 21. bis zum 23. Oktober 2011 trafen sich IWW-Mitglieder [1] aus den Branchengewerkschaften (Industrial Unions) 460, 640 und 660 in Portland, Oregon. In diesen Industrial Unions organisieren sich ArbeiterInnen aus der Lebensmittelindustrie, dem Einzelhandel und dem Vertrieb, sowie aus Restaurants, Hotels und der Gebäudereinigung. Die mit Abstand

Der große Bruder schaut dich an

Der „Große Bruder“ sendet seine Späher aus In den letzten Jahren wurde immer wieder versucht, die Spielräume staatlicher Sicherheitsorgane zu erweitern: Der „große Lauschangriff“, die Bundeswehr im Innern, die Vorratsdatenspeicherung und eben die Online-Durchsuchung, die gemäß eines Grundsatzurteils des Bundesverfassungsgerichts im Februar 2008 nur unter strengen Auflagen zulässig ist. Erlaubt ist

Rückzug ohne Einsicht

Mitte September traf sich die Initiative „Hände weg vom Streikrecht – für gewerkschaftliche Aktionsfreiheit“ in Kassel und zog Bilanz über die Aktivitäten der letzten Monate. Einige Wochen vorher hatte der Gewerkschaftsrat von ver.di seinen Austritt aus dem Bündnis des DGB mit dem Unternehmerverband BDA in Sachen Tarifeinheit bekanntgegeben. Ver.di erklärte

§§§-Dschungel

Arbeitsverträge können, z.B. wegen einer zu geringen Bezahlung, „sittenwidrig“ sein. Dieser Artikel schildert Voraussetzungen, Rechtsfolgen und politische Implikationen der gesetzlichen Bestimmungen über sittenwidrige Verträge. Grundlegendes Eine allgemeine Bestimmung über sittenwidrige Verträge findet sich in §138 BGB. Der erste Absatz des Paragraphen ist kurz, aber sehr allgemein gehalten: „Ein Rechtsgeschäft, das gegen die

Mit einer Klappe

Fallback Image

Oft wird beklagt, dass kämpferische KollegInnen heute zu sehr auf Gerichte angewiesen seien, um den Bossen Paroli zu bieten. Dennoch macht ein gewonnener Prozess Freude. So im Fall der renitenten Belegschaft bei der Flugzeugreinigungssparte des Dienstleistungskonzerns Klüh am Flughafen Düsseldorf (die DA berichtete). Was ist der Hintergrund? „Ende 2010 hatte

Kolumne Durruti

Auf der Suche nach der wahren Delikatesse, deren Köstlichkeit von allen zu jeder Zeit und an jedem Ort geschätzt wird, musste ich mancherlei Enttäuschungen hinnehmen. Denn die meisten Delikatessen sind solche eben nur relativ. Beinahe jede halbwegs passable Speise gereicht zum exquisiten Leckerbissen, wenn sie nur schwer genug zu bekommen

Magyaren völlig meschugge

Fallback Image

Männer der Tat“ wollen sie sein. Die Regierung in Ungarn lässt keinen Zweifel daran, im Land „aufräumen“ zu wollen, so die Devise. Dabei betont sie, dass die sozialistischen Vorgängerregierungen das Land ruiniert hätten, u.a. indem sie sich dem globalen Markt unterworfen und nationale Interessen verraten hätten. Kaum eine Woche vergeht

Meldungen aus der FAU

Fallback Image

Berlin Die FAU Berlin unterstützt weiterhin einen Genossen, dem von einem Spätkauf gekündigt wurde (siehe Berlin: Gegen Ausbeutung und Selbstausbeutung in Spätis!). In diesem Zusammenhang fand am 18. Oktober unter dem Motto „Lieber Späti als nie“ eine Kundgebung in Berlin-Friedrichshain statt, die sich gegen „Ausbeutung und Selbstausbeutung“ in Spätverkäufen richtete. Daran

Frei im Mai

Im Jahr 2009 gründete sich um die aus dem antifaschistischen Verlagswesen bekannten Willi Bär und Carmen Bitsch sowie den wegen seiner Zugehörigkeit zum RAF-Kommando „Holger Meins“ jahrzehntelang inhaftierten Karl-Heinz Dellwo (Das Projektil sind Wir) der Laika Verlag. Viele ambitionierte Veröffentlichungen befinden sich noch in Planung, ein publizistischer Weg ist jedoch