“Knastgitter und Grenzzäune zu Altmetall!”

DA: Ihr seid das Anarchist Black Cross Dresden. Diese Bewegung, dessen lokale Gruppe ihr bildet, ist schon recht alt. Mögt ihr erzählen, warum ihr euch als ABC organisiert, welche Idee dahinter steckt und welche Geschichte diese Bewegung hat? ABC DD: Das Anarchist Black Cross ist tatsächlich schon ziemlich alt. Seine Geschichte

„Solidarität statt Angst“ – Die Gefangenengewerkschaft GG/BO kämpft für Grundrechte hinter Gefängnismauern

DA: Hallo Manuel. Ihr organisiert euch als Gefangenengewerkschaft. Welche Grundgedanken stecken dahinter? Gab es einen Auslöser dazu, ein historisches Vorbild, oder eine internationale Bewegung? GG/BO: Der Grundgedanke der GG/BO liegt darin, die soziale Ungerechtigkeit, welche hinter Gittern herrscht, zu hinterfragen. Es ist unser Interesse, jegliche Form von Inhaftierungen (Strafvollzug, Maßregel, U-Haft,

Der Staat sieht rot – Die autoritäre Wende

Ende August 2017: Überraschend erklärt das Innenministerium die Internetplattform linksunten.indymedia für illegal. Weder gab es zuvor politische Anlässe, noch Anzeichen, dass dies bevorstehen könnte. Nicht nur die linksradikale Szene reibt sich verwundert die Augen, auch im bürgerlichen Lager ist man überrascht über diesen Schritt. Die Begründung, so heißt es selbst

Die Internationale – Unverzichtbarer Grundpfeiler der Arbeiterorganisation

Als am 25. Juli 1914, am Vorabend des 1. Weltkrieges, der SPD-Parteivorstand zu Massendemonstrationen gegen das "verbrecherische Treiben der Kriegshetzer" aufrief, war dies ein Akt der internationalen Solidarität. Solidarität, so schon der Kerngedanke von Marx, Engels, Bakunin und anderen Genoss*innen, ist unabdingbar im Kampf für die Emanzipation der Arbeiterklasse und